Fiam Academy

Ein wichtiger Termin bei Fiam für eine Schulung für die Fertigungsindustrie

Die Entwicklung der industriellen Montagestation im Umfeld von Industrie 4.0“ ist der Titel des neuen Seminars, das Fiam am 5. Dezember in seiner Zentrale in Vicenza plant.

Das von der Region Venetien geförderte Seminar ist Teil der geplanten Aktivitäten zur Internationalisierung von Unternehmen und zielt darauf ab, den Industriepartnern Wissen und Erfahrungen zu Fragen im Zusammenhang mit dem Konzept von Industrie 4.0 im Rahmen von Strategien zur Wettbewerbsentwicklung in einem globalisierten Umfeld anzubieten.

Industrie 4.0 ist in der Tat ein Bereich, dem sich Unternehmen zunehmend nähern, um die unbestreitbaren Vorteile einer Smart Factory – einer intelligenten Fabrik – zu erreichen, bei der die Technologie zu einem entscheidenden Faktor wird, um durch eine bessere Zusammenarbeit zwischen Mensch und Maschine eine vernetzte, intelligentere und leistungsfähigere Fabrik zu erhalten.

Das Seminar ist daher eine unverzichtbare Schulungsveranstaltung für alle Produktionsbetriebe, die ihre Montageprozesse in Bezug auf Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit durch Strategien verbessern wollen, die die adäquate Gestaltung flexibler Produktionssysteme, das Studium der Verbindungslogik und die Einrichtung von Schraubstationen mit Blick auf den Einsatz neuer Robotertechnologien beinhalten.

Referenten des Seminars sind Maurizio Faccio, Professor für Mechanische Systeme und Industrielles Anlagenmanagement und Giulio Rosati, Professor für Angewandte Maschinenmechanik und Industrierobotik an der Universität Padua. Darüber hinaus werden vertiefende Informationen und praktische Fallstudien mit kollaborativen Robotern zur Ergänzung der Schulungsmaßnahmen angeboten.

Moderator der Aktivitäten: Filippo Astone, Direktor der Industria Italiana und Moderator von Fabbrica 2.4, Radio 24-Il Sole 24 Ore.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.