Fiam Thinking

“Poka-Yoke“-Prozesse: deshalb werden Sie in Lean-Produktionen immer funktionaler

POKA YOKE ist ein japanischer Begriff, der verwendet wird, um eine Projekt- oder Geräteauswahl zu bezeichnen, die Grenzen für die Art und Weise festlegt, wie eine Arbeit ausgeführt werden kann. Dadurch wird der Bediener gezwungen,  diese Arbeit korrekt auszuführen. Der zusammengesetzte Begriff bedeutet wörtlich „vermeiden (yokeru) von Ablenkungsfehlern (poka)“.

Häufige Beispiele für Poka-Yoke finden sich im Computer- und Audio/Video-Bereich, beispielsweise bei vielen elektronischen Steckverbindern.

Es können drei Arten von Poka-Yoke unterschieden werden:

  • die Kontaktmethode (Contact Method): Die physischen Eigenschaften eines Objekts (Form, Farbe usw.) ermöglichen die Unterscheidung der korrekten Position oder die Vermeidung von Fehlfunktionen, die durch einen falschen Kontakt verursacht werden;
  • die Konstantmethode (Fixed-value Method): Sie prüft, ob eine bestimmte Anzahl von Vorgängen ausgeführt wurde;
  • die Schrittfolgemethode (Motion-step Method): Sie prüft, ob alle Phasen eines bestimmten Prozesses in der richtigen Reihenfolge ausgeführt wurden.
  • Fiam Academy

    Developing the industrial assembly station for Industry 4.0 environment

    Developing the industrial assembly station for Industry 4.0 environment

    Developing the industrial assembly station for Industry 4.0 environment” is the title of the seminar that was held by Fiam at its premises in Vicenza on 5 December. The director of Industria Italiana magazine, Filippo Astone, has moderated the work. The seminar has been a training occasion for production companies wishing to improve their assembly processes to achieve enhanced productivity and competitiveness by using strategies that involve the adequate design of flexible production systems, the study of machine tending logics and the provision of tightening stations with a view towards the use of new robot technologies.

    The seminar, sponsored by the Veneto Region, has been part of the planned activities for business internationalisation and has aimed to offer industrial partners knowledge and experience on themes associated with the concept of Industry 4.0 within the framework of strategies for competitive development in globalised environments. Seminar speakers have been Maurizio Faccio, Professor of Mechanical Systems and Industrial Plant Management and Giulio Rosati, Professor of Mechanics Applied to Machinery and Industrial Robotics, both from the University of Padua. There have been question and answer sessions as well as practical workshops with collaborative robots to accompany the teaching activities.

  • Fiam Academy

    KMU-Tag – Industriamoci: Schüler besuchen Fiam

    KMU-Tag – Industriamoci: Schüler besuchen Fiam

    Am Freitag, dem 16. November, fand im Gebiet  Vicenza die neunte Ausgabe des KMU-Tages statt, der vom Comitato Piccola Industria di Confindustria Vicenza gefördert wird und sich in diesem Jahr mit dem Thema der Bekämpfung von Fälschungen beschäftigte. Auch Fiam hat sich, wie bereits seit einigen Jahren, an dieser Initiative beteiligt, um zur Verbreitung der Unternehmenskultur in der Region beizutragen.

  • Fiam Thinking

    Sind Sie sicher, dass der Elektroschrauber, den Sie täglich verwenden, allen Vorschriften entspricht?

    Sind Sie sicher, dass der Elektroschrauber, den Sie täglich verwenden, allen Vorschriften entspricht?

    Es wird häufig davon ausgegangen, dass alle in Europa in Verkehr gebrachten Produkte den Richtlinien der Europäischen Union in Bezug auf die Sicherheit entsprechen. Dies ist jedoch nicht immer der Fall und selbst im industriellen Bereich kommt es häufig zu gefährlichen Situationen, die die Sicherheit der Bediener betreffen.

    Wenn wir beispielsweise von elektrischen Schraubsystemen sprechen, darf man nicht vergessen, dass alle in Europa vermarkteten Geräte die folgenden Richtlinien einhalten müssen:

    • EMV-Richtlinie: 2014/30/EG zur elektromagnetischen Verträglichkeit (EMV);
    • Maschinenrichtlinie: 2006/42/EG zur Produktsicherheit.
  • Fiam Academy

    Ein wichtiger Termin bei Fiam für eine Schulung für die Fertigungsindustrie

    Ein wichtiger Termin bei Fiam für eine Schulung für die Fertigungsindustrie

    Die Entwicklung der industriellen Montagestation im Umfeld von Industrie 4.0“ ist der Titel des neuen Seminars, das Fiam am 5. Dezember in seiner Zentrale in Vicenza plant.

    Das von der Region Venetien geförderte Seminar ist Teil der geplanten Aktivitäten zur Internationalisierung von Unternehmen und zielt darauf ab, den Industriepartnern Wissen und Erfahrungen zu Fragen im Zusammenhang mit dem Konzept von Industrie 4.0 im Rahmen von Strategien zur Wettbewerbsentwicklung in einem globalisierten Umfeld anzubieten.

  • Fiam Academy

    Ergonomie am Arbeitsplatz? Ein unverzichtbarer Aspekt für jede Produktionsrealität

    Ergonomie am Arbeitsplatz? Ein unverzichtbarer Aspekt für jede Produktionsrealität

    Ergonomie und Sicherheit sind seit jeher grundlegende und unverzichtbare Themen für jede Produktionsrealität, da Arbeitslinien, Anlagen und folglich sicherere, geordnetere Fabriken mit angemessenen Räumen und Arbeitsplätzen mit geringerem Risiko nicht nur eine für die Gesundheit des Arbeitnehmers grundlegende Arbeitsqualität, sondern auch Arbeitsmethoden mit höherem Mehrwert und mit wettbewerbsfähigeren Kosten für Arbeitskraft und Endprodukt mit sich bringen.

  • Fiam Academy

    Warum die Wahl des richtigen Druckluftmotors in Verpackungsmaschinen ausschlaggebend ist

    Warum die Wahl des richtigen Druckluftmotors in Verpackungsmaschinen ausschlaggebend ist

    Es gibt unzählige Maschinen für den Verpackungssektor, die zahlreiche Funktionen erfüllen können und sich je nach dem jeweiligen Anwendungsgebiet  unterscheiden. Folglich müssen auch die konstruktiven Besonderheiten der verwendeten inneren Komponenten, wie zum Beispiel der Bewegungselemente, d. h., der Druckluftmotoren,  bestimmte Eigenschaften erfüllen.

  • Fiam Academy

    Intelligente Verschraubung? Die Lösung ist elektrisch

    Intelligente Verschraubung? Die Lösung ist elektrisch

    Das italienische Magazin Soluzioni di assemblaggio & Meccatronica spricht über uns und unsere elektrische Revolution. eTensil ist effizient, einfach zu benutzen und ist die Antwort des Made in Italy auf die Nachfrage der Industrie 4.0 vielseitigen und intelligenten Arbeitsgeräten, mit hohen Leistung und Zuverlässigkeit, die wie dazu geschaffen sind, sich in eine intelligente Produktionsorganisation einzufügen: von der Präzisionsmechanik bis zu Automotive, von der Elektronik bis zur Montage von Elektrogeräten.

  • Fiam Stories

    Schraubmodul MCA von Fiam. Um auch Bauteile geringer Abmessungen im Sektor der Thermohydraulik erfolgreich bearbeiten zu können

    Schraubmodul MCA von Fiam. Um auch Bauteile geringer Abmessungen im Sektor der Thermohydraulik erfolgreich bearbeiten zu können

    Im Sektor der Produktion thermohydraulischen Materials weisen die zu verschraubenden Bauteile wie zum Beispiel Ventile und Pumpen häufig geringe Abmessungen auf und die Schraubpunkte liegen tief oder auf extrem beengtem Raum.

    In diesen Fällen gibt es zahlreiche kritische Aspekte zu berücksichtigen, damit die Montagevorgänge genau und vor allem unterbrechungsfrei erfolgen, um die verlangten Produktionsrhythmen nicht zu beeinträchtigen wie zum Beispiel bei automatischen Produktionszyklen.

  • Fiam Stories

    Auf der Messe der besten Technologien für die Automatisierung in Budapest ist auch Fiam vertreten

    Auf der Messe der besten Technologien für die Automatisierung in Budapest ist auch Fiam vertreten

    Die Industry Days Budapest, die dieses Jahr vom 15. bis zum 18. Mai auf dem Messegelände Hung Expo Budapest Fair Center stattfanden, sind eine internationale Fachmesse für industrielle Automatisierungstechnologien, zu deren Ausstellern dieses Jahr auch Delta Robotics gehörte, unser Geschäftspartner für Ungarn und Rumänien, der die Lösungen von Fiam für das automatische Verschrauben vorgestellt hat: die Schraubmodule mit automatischer Zuführung EasyDriver MCA.