Fiam Stories

Wie kann man bei Verschraubungprozessen Zeit sparen? Ein von Fiam gelöster praktischer Fall

Welches sind die wichtigsten Innovationen im Bereich der Industrie, um bei Schraubvorgängen Zeit zu sparen?

Seit jeher ist die Vision, die Fiam antreibt, die Optimierung der Produktionsverfahren. Unser Team für Forschung und Entwicklung ist unablässig mit der Innovation der Lösungen in Hinblick auf die Verbesserung der Effizienz der Schraubprozesse, die Optimierung des Kostenfaktors für Arbeitskraft und die Verbesserung der Durchlaufzeiten innerhalb der Produktionsverfahren beschäftigt und erreicht im Bereich Sicherheit und Ergonomie der Arbeitsumgebungen immer höhere Niveaus.

Dank unserer Erfahrung konnten wir verschiedenen Unternehmen dabei helfen, bei Schraubprozessen Zeit zu sparen. Heute möchten wir Ihnen den speziellen Fall eines im Sektor der Herstellung von Fahrradzubehör führenden Unternehmens vorstellen.

Beim Schraubprozess mögliche kritische Situationen

Bei unserem Kunden bestand die Notwendigkeit, einige kritische Aspekte im Rahmen seines Schraubprozesses zu lösen. Der Stand der Technik vor der mit Hilfe unserer Schraubsysteme vorgenommenen Änderung war folgender:

  • Verwaltung von mehr als 6,5 Millionen Schrauben pro Jahr
  • Mehr als 30 unterschiedliche Schraubencodes
  • Zwei Vollzeitbeschäftigte für jede Montagelinie/Montagebank pro Tag
  • Große Anzahl sämtlich mit manuellen Schraubern ausgeführte Schraubvorgänge
  • Fehlen von Ergonomie der verwendeten Instrumente und manuelle Picking-Systeme

Die wichtigsten während der Analyse der Prozesse festgestellten kritischen Punkte umfassten:

  • für manuelle Schraubsysteme ausgelegte Kunststoffe
  • komplexe Zentrierungen und Ausrichtungen
  • für chemische und Verfahren zum Formen von zu verschraubenden Komponenten typische Toleranzen und Variabilität

Abgesehen von diesen technischen Aspekten war es erforderlich:

  • eine anspruchsvolle ästhetische Komponente zu garantieren und damit eine Verbesserung der Genauigkeit von Montage und Verschraubung
  • trotz erheblichen Widerstands gegen die Änderung von Seiten der Belegschaften vorzugehen/Änderungen vorzunehmen/einzugreifen

Außerdem waren die automatischen Schrauber seit jeher als zu kostspielig betrachtet worden. Welches waren also die Faktoren, die das Unternehmen dazu veranlasst haben, seine Schraubprozesse neu zu überdenken?

Lösungen, um bei den Schraubprozessen Zeit zu sparen

Das Unternehmen wollte seine Produktionssysteme effizienter gestalten. Es lag der Bedarf vor, die notwendigen Stationen zu optimieren, die Anzahl der manuellen Schrauber und den damit verbundenen Wartungsaufwand zu verringern, die Verwaltung des Schraubenmaterials zu vereinfachen und die Ergonomie der Schraubvorgänge zu verbessern.

Welches sind die wichtigsten Vorteile eines Schraubsystems mit automatischer Schraubenzuführung?

Zuallererst das Wegfallen der manuellen Schritte des Aufnehmens und Positionierens der Schraube auf dem Schrauber. Zweites das automatische Einschießen der Schraube, die unmittelbar an die Verschraubungsstelle gebracht und dort verschraubungsbereit positioniert wird. Der Bediener muss nur den Starthebel betätigen, um zu verschrauben und die Schraube abzurufen.

Die größten Vorteile ergeben sich daher durch das Beseitigen der Handgriffe ohne Mehrwert (von 4,80 Sekunden pro Teil) und den beachtlichen Zeitgewinn für jedes produzierte Teil.

Welche Vorteile hat das Unternehmen erzielt, das sich für diese Lösung entschlossen hat?

  • Erhebliche Verringerung der Schraubzeiten: – 32 % (4,80 s pro Teil)
  • Zugewinn an Effizienz und Steigerung der Produktivität um 25 %
  • Rationalisierung der eingesetzten Humanressourcen und der Schraubstationen
  • Implementierung von zwei neuen Schraubstationen
  • Geringere Ermüdung und weniger aufwendiges Handling des Schraubenmaterials
  • AMORTISIERUNG DER INVESTITION: in 98 Tagen (bei Berücksichtigung einer Produktion von 2000 Teilen pro Tag)

Erfahren Sie mehr über unsere halbautomatischen Schraubsysteme EasyDriver CA.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.